Navigation

14.10.2019 Feste und Veranstaltungen

Mit Musik in den Herbst

Am Freitag, den 11. Oktober, waren die Bewohner des Eduard Knoll Wohnzentrum  zum 5. Mal zur Veranstaltung „Musik am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen“ in den Veranstaltungsraum eingeladen. Es gab somit mindestens zwei Gründe, dort vorbeizuschauen.
Während die letzten Stücke Kuchen genossen wurden, begrüßten die Mitglieder der Bewohnervertretung die Künstler, Ruxandra Voda van der Plas (Sopran), Harrie van der Plas (Tenor) und Kurt Weiler (Klavier). Das Kaffeetrinken ging praktisch nahtlos in das Konzert über. Viele Bewohner waren geblieben, obwohl mit Sicherheit nicht alle von ihnen Klassikfans sind. Mittlerweile hat sich aber ein sehr herzliches Verhältnis zu den Künstlern entwickelt und so steht bei manchem Bewohner der Respekt vor ihrer Leistung im Vordergrund.
Passend zur Jahreszeit hatten die drei ein herbstliches Programm mitgebracht. Zur Einstimmung sangen sie mit Gästen und Bewohnern das Lied „Bunt sind schon die Wälder“.
Dann hörte das Publikum einige Beiträge zum Thema Herbst, wie das Duett „Abschied der Zugvögel“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, oder die Vertonung des Gedichtes „das Ährenfeld“ von Hoffmann von Fallersleben.
Ruxandra Voda van der Plas führte durch´s Programm, in dem es in verschiedene europäische Länder zu bekannten Opernarien ging. Die Solisten waren dabei sowohl einzeln als auch gemeinsam zu hören.
Spätestens beim Operettenteil lockerte sich die Stimmung und die Künstler, denen man ansah, dass es ihnen Spaß machte, mischten sich unters Publikum. Erstaunlich, wie sie manchen Bewohner zum Duett herausforderten.  
Das Programm endete mit der zweiten Zugabe „die Caprifischer“, die die Künstler wie schon zu Beginn gemeinsam mit Gästen und Bewohnern schmetterten.

Es war schön, dass sich die Musiker anschließend noch so viel Zeit für Gespräche genommen haben. In dieser gelösten und heiteren Stimmung gingen alle in ein sonniges, goldenes Oktoberwochenende.

Bilder dazu...

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation wurde im Jahre 1995 gegründet. Einer der Stiftungszwecke ist die Förderung von Kunst und Kultur.

Durch eine Spende an die Stiftung ermöglichte Familie Bauer aus Krautheim, Mitglied im Hilfswerk Sankt Fortunat e.V., dieses Jahr wieder ein Konzert hier im Haus.

450 Aufrufe

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen