Navigation

07.12.2018 Feste und Veranstaltungen

DANKE Akademie Würth

10 Jahre Freikarten für Bewohner des Eduard Knoll Wohnzentrums für Veranstaltungen der Akademie Würth sind ein guter Grund, einmal Danke zu sagen.
Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich fast genau 10 Jahre her, dass von der Firma Würth angeregt wurde, etwas Sinnvolles für die Bewohner des Eduard Knoll Wohnzentrums zu machen.
Mit sechs Freikarten für das Kulturangebot der Akademie Würth, war etwas wirklich Tolles gefunden.
Anfänglich war es für die meisten Bewohner ungewöhnlich, auch mal in ein klassisches Konzert oder in´s Kabarett zu gehen. Mittlerweile hat sich aber ein regelrechter Stamm von Bewohnern herausgebildet, die bei diesen Veranstaltungen unbedingt dabei sein möchten. Kaum dass das Programm im Haus durch Plakate angekündigt wird, beginnt die rege Nachfrage nach den begehrten Plätzen.
Durch das vielfältige Programm der Akademie Würth mit den sehr unterschiedlichen Angeboten, wurden sogar „alte“ Interessen einzelner Bewohner wieder geweckt oder neue entdeckt.
Seither gehören ca. zehn Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind zu den besonderen Highlights für die Bewohner.
Das Wohnzentrum steuert als Extraservice noch die kostenlose Fahrt für diese Veranstaltungen bei. Ein Fahrer und eine Begleitperson haben ebenfalls freien Eintritt, sodass die Bewohner bei diesen Unternehmungen bestens betreut werden.
Bei einigen Veranstaltungen konnten wir sogar Fotos zusammen mit den Künstlern machen. Darauf ist zu sehen mit welcher Freude und Begeisterung die Bewohner dabei sind.
In unserem Film „wir gehen aus“ zeigen wir exemplarisch, wie so ein Besuch bei der Akademie Würth abläuft.
Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Firma Würth, für die Freikarten für die Bewohner und Begleitpersonen und bei allen Mitarbeitern der Akademie Würth, die uns als Gäste immer so herzlich in Empfang nehmen.
Ein besonderer Dank gilt auch den vielen Fahrern und Begleitpersonen. Ihr Einsatz ermöglicht den Bewohnern so oft einen wunderschönen Abend.

404 Aufrufe

1 Kommentare

Georg Kleiner schrieb am 11.12.2018 - 11:30 Uhr

Dieser Bericht wäre ein Artikel in der Hohenloher Zeitung wert. Zur Ansicht: Hohenloher Zeitung!


Kommentar hinzufügen