Navigation

08.12.2018 Feste und Veranstaltungen

Weihnachtsmarkt im Eduard Knoll Wohnzentrum

Kein Schlangestehen am Glühweinstand, kein Geschupse an den Ständen, kein Geschiebe auf dem Platz, klingt eigentlich nicht nach Weihnachtsmarkt. Und doch hat das Eduard Knoll Wohnzentrum am Donnerstag genau so einen Weihnachtsmarkt möglich gemacht.
Einen Weihnachtsmarkt mit allem drum und dran. Mit Verkaufsständen, leckerem Essen und Trinken, Weihnachtsliedern und einem weihnachtlich geschmückten Platz.
Schon vor einigen Wochen bereiteten Bewohner und Mitarbeiter in der Tagesstrukturierung verschiedene Marmeladen, Liköre, Plätzchen und Weihnachtsdekorationen zum Verkauf vor. Auch Mitarbeiter und einzelne Bewohner hatten kreative Weihnachtsgeschenke in liebevoller Weise zum Verkauf vorbereitet. So konnte im Foyer des Wohnzentrums eine ganze Reihe Verkaufsstände aufgebaut werden. Schon vor dem offiziellen Beginn um 17:00 Uhr zogen die Verkaufsstände erste Besucher an.
Mittlerweile wurde es draußen immer dunkler, die Lichter am riesigen Weihnachtsbaum im Hof und in den umstehenden Bäumen strahlten mit dem Feuer in der großen Feuerschale um die Wette. Der kleine Chor des Wohnzentrums sammelte sich unterm Weihnachtsbaum und sang einige bekannte Advents- und Weihnachtslieder.
Währenddessen zog Bratwurstduft vom Holzkohlegrill über den Platz und machte Appetit. Natürlich kümmerte sich das Pflegepersonal wie immer um gefüllte Teller, aber wer konnte, holte sich, wie auf einem Weihnachtsmarkt üblich, selber eine leckere Bratwurst oder Schupfnudeln mit Kraut, und konnte sich sogar bei angenehmer Temperatur zum Essen draußen ein Plätzchen suchen.
Welcher Weihnachtsmarkt kann schon mit einem Nikolaus punkten, der mit einem echten Pferd einreitet. Was bei uns schon Tradition hat, haben wir unserem Küchenchef und seiner Familie zu verdanken. Es gehört jedes Jahr zum Highlight des 6. Dezember, gemeinsam im Hof den Nikolaus zu erwarten. Auch dieses Jahr ritt er wieder zusammen mit dem Christkind mitten in den Hof zum Tannenbaum und trug dort das traditionelle Nikolausgedicht vor. Das schöne weiße Pferd machte den Auftritt zu etwas ganz Besonderem.
Nach diesen offiziellen Programmpunkten fand sich draußen am Feuer eine gemütliche Runde aus Bewohnern, Mitarbeitern und Gästen.
Die Glut des inzwischen heruntergebrannten Feuers war schön anzusehen. Bei lockeren Gesprächen und dem Duft von Rosenküchle klang der Abend mit einem letzten Glühwein aus.

Viele schöne Bilder

679 Aufrufe

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen