Navigation

Unser Leitbild

Das Eduard Knoll Wohnzentrum ist Wohn- und Lebensraum für körperbehinderte Menschen. Unsere Leitgedanken sollen als Grundlage für das gemeinsame Wirken aller Heimbewohner und Mitarbeiter dienen und zu Identifikation und Auseinandersetzung einladen. Das Leitbild ist als Mittelpunkt und Rahmenkonzeption unseres Unternehmens zu verstehen.

Selbstbestimmung und Eigenverantwortung

Jeder Mensch bestimmt die Richtung seines Lebens selbst und ist für die von ihm getroffenen Entscheidungen somit auch selbst verantwortlich. Menschen mit Behinderungen wird aufgrund ihrer vorhandenen Einschränkungen häufig diese Möglichkeit genommen. Wir wollen Menschen mit Behinderungen ermöglichen, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zu leben, indem wir sie dort wo Hilfe benötigt wird, unterstützen und eigene Entscheidungen respektieren.

Gestaltung des Lebens im Rahmen persönlicher Möglichkeiten und Fähigkeiten

Die persönlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen liegen aufgrund des Grades der Behinderung oft sehr weit auseinander. Wir wollen mit dem behinderten Menschen gemeinsam seine persönlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten entdecken, fördern und in seinen Alltag integrieren.

Individualität und Kreativität

Jeder Mensch ist einmalig und besitzt seine eigene Kreativität. Wir respektieren diese Einmaligkeit. Wir wollen mit dem behinderten Menschen gemeinsam seine Kreativität entwickeln und nutzen, einmal, für ihn selbst und dann, im Sinne des gemeinschaftlichen Miteinanders. Auch die Kreativität unserer Mitarbeiter wollen wir fordern und fördern zum gemeinsamen Nutzen für unsere Einrichtung.



Assistenz und Begleitung nach eigenen Bedürfnissen

Menschen mit Behinderungen bedürfen durch die Art und Ausprägung ihrer Einschränkungen in unterschiedlicher Art und Weise der Assistenz und der Begleitung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens. Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und Neigungen. Wir geben Hilfe und Unterstützung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens unter Berücksichtigung eigener Bedürfnisse und Wünsche im Rahmen unseres Auftrags und unserer Mittel.



Partnerschaftlichkeit

Wir begreifen Menschen mit Behinderungen als gleichwertige Partner. Wir wollen diese Partnerschaft im täglichen Umgang miteinander spürbar und erlebbar werden lassen. Auch mit unseren Mitarbeitern wollen wir partnerschaftlichen Umgang pflegen.

Achtung und Wahrung der Persönlichkeit

Jeder Mensch möchte, dass ihm mit Achtung und Respekt begegnet wird, vor allem dann, wenn durch unterschiedliche Sichtweisen Konflikte entstehen. Wir wollen durch gegenseitigen Respekt und Wahrung der Privatsphäre  behinderter Menschen ein Klima des gegenseitigen Vertrauens schaffen und bei Konflikten einen gemeinsamen Konsens anstreben. Dies gilt ebenso für unsere Mitarbeiter.

Begegnung und Austausch

Jeder Mensch braucht für die Entwicklung seiner Persönlichkeit Begegnung und Austausch mit anderen. Wir wollen Begegnung und Austausch mit anderen durch gezielte Angebote fördern.

Unser Auftrag

Das Eduard Knoll Wohnzentrum ist eine Einrichtung der vollstationären Behindertenhilfe mit 80 Bewohnerplätzen für volljährige körperbehinderte Menschen. Ursache der Körperlichen Behinderungen sind zum Beispiel Querschnittlähmung, Muskelerkrankungen, Infantile Cerebralparesen, neurologische Erkrankungen (Multiple Sklerose, Friedreichsche Ataxie, Apoplexie) und andere angeborene oder erworbene Behinderungen.

Unsere Führung

Wir bekennen uns in der Führung unseres Hauses zu einem kooperativen situativen Führungsstil, der auf Partnerschaftlichkeit sowie Achtung und Wahrung der Persönlichkeit von Bewohnern und Mitarbeitern Wert legt. Wir wollen dadurch das innere Engagement unserer Mitarbeiter fördern, indem wir ihre Anregungen, Vorschläge und Überlegungen mit in die Entscheidungsbildung einbeziehen.


Unsere Mitarbeiter

Wir können unseren Auftrag nur durch qualifizierte, engagierte und zufriedene Mitarbeiter erfüllen. Wir wollen durch Fortbildung die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter fördern und durch Ausbildung neue qualifizierte Mitarbeiter gewinnen. Wir wissen, dass wir nur durch gute Zusammenarbeit all unserer Mitarbeiter zufriedene Bewohner haben.

Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen

Wir respektieren den uneingeschränkten Anspruch des Menschen auf Wahrung seiner Würde und Einzigartigkeit. Menschen, die Hilfe und Pflege benötigen, haben die gleichen Rechte, wie alle anderen Menschen und dürfen in ihrer besonderen Lebenssituation in keiner Weise benachteiligt werden.

Unser Handeln ist deshalb an der "Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen", die vom "Runden Tisch Pflege" erarbeitet wurde,  ausgerichtet. 

Die Broschüre mit den acht Artikeln der Charta und ausführlicher Kommentierung finden Sie im Download-Bereich oder klicken Sie einfach auf die Titelseite.