Navigation

Beitrag vom 01.12.2017: die Jahreszeiten - Dezember

🎤
Beitrag herunterladen (30 Downloads bisher)

Uwe: Der Dezember, ist der Advents- und Weihnachtsmonat. Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, wer kennt das nicht?

Andrea J: Der erste Advent ist dieses Jahr am 3. Dezember. An diesem Sonntag können sie also schon die erste Kerze am Adventskranz anzünden. In der Adventszeit gibt es besonders viele Bräuche.

Amos: Ein besonderer Höhepunkt für die Kinder ist der Nikolaustag am 6. Dezember. Wenn sie am Vorabend ihre Stiefel vor die Türe stellen, finden sie diese am Morgen gefüllt mit Süßigkeiten, kleinen Geschenken oder aber auch einer Rute.

Dieses Jahr ist der 6. Dezember ein Mittwoch. Ob der Nikolaus da wohl auch bei der diesjährigen letzten Redaktionssitzung von radioEdi vorbei schaut?

Andrea F: Überhaupt ist die Adventszeit eine geheimnisvolle Zeit. Werden alle Wünsche für den Heiligen Abend in Erfüllung gehen? Wer auf Nummer sicher gehen will, kann ja seinen Wunschzettel direkt an´s Christkind schicken.

Hier die Adresse: An das Christkind, 21709 Himmelpforten

Jutta: Durch die Weihnachtsbäckerei duftet es in der ganzen Wohnung, und manche Erinnerung an die Kindheit wird wach. Es werden fleißig Weihnachtsdekorationen gebastelt und überall wird weihnachtlich geschmückt.

Wenn Sie es sich in der Adventzeit mit Gebäck, Kerzen und Tee gemütlich gemacht haben, wird es ruckzuck Weihnachten.

Hartmut: Das Weihnachtsfest ist eines der höchsten Feste in der christlichen Welt. Warum aber feiern wir ausgerechnet am 24. Dezember? Wir haben uns da etwas schlau gemacht.

In heidnischen Zeiten wurde die Wiederkehr der Sonne, die  Wintersonnenwende, am 25. Dezember gefeiert. Die Christen funktionierten diesen Tag zur ihrer Weihnachtsfeier um.

Anita. Durch die gregorianische Kalenderumstellung fiel dann die Wintersonnenwende auf den 21. Dezember, während die Christen mit ihrem Weihnachtsfest bei dem 25. Dezember bleiben. Mit der Zeit hat sich aber herausgebildet, dass in den Familien schon am Vorabend des Festes, also am Heiligen Abend, den 24. Dezember  gefeiert wird.

Robby: Nach den Weihnachtsfeierlichkeiten beginnt die sprichwörtliche Zeit „zwischen den Jahren“, oder auch die „zwölf rauhen Nächte“. Zur Mitte der Zwölfnächte, nämlich zu Silvester, soll die „Wilde Jagd“ aufbrechen. Was ist das?

Das werden wir Euch im Januar 2018 erzählen.

Biggi: Und was gibt es im Dezember im Eduard Knoll Wohnzentrum?

Manuel: Am Mittwoch, den 13. Dezember haben wir „Musik am Nachmittag“ zur Kaffeestunde. Ein klassisches Konzert mit echten Künstlern.

Am Freitag, den 15. Dezember findet unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt.

Johanna: Am Sonntag, den 24. Dezember lädt die Bewohnervertretung zur Kaffee und Kuchen ein.

Am Sonntag, den 31. Dezember feiern wir die obligatorische Silvesterparty.

Reinhold: Wir alle vom radioEdi-Team wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.



Am Beitrag beteiligt