Navigation

27.02.2012 Theatergruppe

„Die rollenden Krautis“ mit Anke Marx beim Workshop im EKWZ

Am Freitag, den 24. und Samstag den 25. Februar 2012 hatten die Mitglieder der Theatergruppe die Möglichkeit im Wohnzentrum erneut einen Workshop zu besuchen. Die sechs Rollstuhlfahrer und zwei Regisseurinnen der Gruppe kannten die Theaterpädagogin Anke Marx bereits, denn im Oktober 2011 arbeitete sie schon einmal mit unserer Mediengruppe zusammen. Dieses Mal widmete sie sich ganz den rollenden Krautis.

Die Theatergruppe arbeitet momentan an einem eigenen Stück, nachdem „Dinner for five“ einige Male aufgeführt wurde. Nun suchten sie nach einer neuen Herausforderung. In Ihren Theaterbesprechungen entwickelte sich der Gedanke, dass man einmal ein Stück zum Thema
„ Kommunikation und Schönheitswahn“ spielen könnte. Die nächste Idee dazu war dann, das Stück noch selbst zu schreiben.

Mit diesen Voraussetzungen konnte Anke Marx nun loslegen. Sie gab Tipps, wie die Gruppe das Thema praktisch umsetzen könnte. Kreativität und Spontanität regte Anke an, indem sie mit kleinen Vorgaben die Schauspieler improvisieren lies. Dabei kamen ganz aktuelle Themen zur Sprache. Zum Beispiel der Schönheitswahn und was die Menschen dafür alles tun. Sie lassen sich Liften und auch andere Operationen über sich ergehen nur um mithalten zu können. Zum Anderen kam das Thema Facebook auf. Auch hier geht es darum, mithalten zu können. Denn viele melden sich nur an, um up to date zu sein.
Durch diese Übungen kam reichlich Material zum neuen Stück zusammen. Sogar die Rollenverteilung bildete sich und es entstanden einige Requisiten.

Um die Sprache zu trainieren gab Anke Marx der Gruppe noch praktische Tipps, die auch direkt ausprobiert wurden.
So wie Robby es zusammenfasste: „ Das waren tolle und informative Tage“, empfanden das alle Mitglieder, vor allem wünschen sie sich, dass das nicht der letzte Workshop mit Anke Marx gewesen ist.


Die Schauspieler der Theatergruppe sind:
Robby Beer, Alfred Gohrbandt, Biggi Gotthard, Ulrike Hoffmann, Anita Schäfer,Jutta Zitzwitz

Die Regisseurinnen sind:
Regina Achatzi, Brigitte Herrmann

2327 Aufrufe

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinzufügen